Veröffentlicht in Genussmanufaktur

Erkältungszeit

Der Sommer ist vorbei, der Herbst in vollem Gange und die Zeit der Rotznasen und Hustenattacken ist wieder da! Da hab ich was dagegen gefunden, ausprobiert und für empfehlenswert erachtet! 

Ich möchte euch ein ganz tolles und kinderleichtes Rezept für ein absolut gesunden Hustensaft aus nur 2 Zutaten – die jeder zu Hause hat- vorstellen! 

ZWIEBELHUSTENSAFT

Zwiebelsaft wirkt antibakteriell und schleimlösend. Würfelt eine große Zwiebel klein und gebt sie mit 3 EL Honig in ein Schraubglas. 

Das Ganze lasst ihr dann 6-8 Stunden, oder über Nacht, im geschlossenen Glas stehen und seiht dann den Saft ab.

Anwendung: 3x täglich 2-3 TL, zum Beispiel nach jeder Mahlzeit. 

Nehmt den Saft, bis der Husten oder die Erkältung abgeklungen ist. Vor allem für Kinder ist der Saft sehr gesund, da er ganz natürlich und gut verträglich ist und nebenbei schmeckt er den Kleinen auch. 

Erneuert den Saft alle zwei bis drei Tage und verwahret ihn im Kühlschrank.

Für Babys unter 12 Monaten stellet ihr den Saft nicht mit Honig, sondern mit Agavendicksaft her, da Honig erst für Kinder ab 12 Monaten geeignet ist.

GUTE BESSERUNG! 🙂 

Veröffentlicht in Nähwerkstatt

Männer aufgepasst! 

Hier kommt mein nächstes Jeans-Upcycling-Projekt! Göttergatte wünschte sich eine kleine Kulturtasche, nichts kitschiges, einfach nur was kleines wo alles reinpasst was man(n) so braucht! 

Gefunden habe ich dann eine tolle und simple Anleitung von fraeulein-otten und dachte mir, Göttergattes alte Jeans und altes Hemd sind perfekt dafür! 

Hier das Resultat, ich bin total begeistert!

Veröffentlicht in Nähwerkstatt

Kosmetiktäschchen mit Pfiff

Und schon wieder ist es Sonntag und Zeit euch mein neuestes Nähwerk vorzustellen! Vielleicht ist es noch was für euch, um eure Mamas mit etwas Selbstgebastelten zu beschenken – kommenden Sonntag ist schließlich Muttertag! Es naht aber auch die Urlaubssaison – welche Frau braucht da nicht ein Reise-Kosmetiktäschchen mit integriertem Stifte-Pinseletui? 

Gefunden hab bin ich die tolle Tasche auf dem Blog von smillaberlin – mit einfacher bebilderter Anleitung! Solltet ihr unbedingt mal testen, ich setz mich gleich an die nächste Tasche und pepp sie noch mehr auf 😁 

Wie gefällts euch? 

Habt alle einen entspannten Sonntag! 

Veröffentlicht in Genussmanufaktur

Erdbeertraum 

Der absolute Wahnsinn! Diese Torte haben Göttergatte und ich tatsächlich hinbekommen! Ein Erdbeer-Sahne-Geschmacksexplosionszauber!!!

Wie es geht? Garnicht sooooo schwer, ein bisschen Geschick gehört aber dazu! 

Zutaten: für ca. 12 Stücke

Biskuitteig: 6 Eier, 200g Zucker, ein paar Tropfen Mandelaroma, 1 Pckg. Vanillezucker, 150g Mehl, 1/2 Pckg. Backpulver

Creme: 2 Zitronen, 1 Pckg. Pulver-Gelatine/ od. 6 Blatt Gelatine, 4 Eigelb, 150g Puderzucker, 500g Magerquark, 500g Schlagsahne 

Und natürlich: 750g 🍓 Erdbeeren 

Los gehts!

1. Eier trennen, Eiweiß mit 2EL kaltem Wasser steif schlagen. Eigelbe, Zucker, Mandelaroma und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver sieben und langsam in die Eigelbmasse rühren, sodass nichts klumpt. Eischnee vorsichtig unterheben. Ofen auf 180Grad Ober-und Unterhitze vorheizen. 

2. Eine 26cm Durchmesser Springform mit Backpapier auslegen und den Teig in die Form füllen. Auf der mittleren Schiene im Ofen für 20-25 Minuten backen. Falls der Teig anfängt oben schwarz zu werden legt bitte Alufolie drüber! Herausnehmen und abkühlen lassen.

3. Den Biskuitboden nun 2x waagerecht durchschneiden. Zitronen mit heißem Wasser abbrausen und trocken reiben. 1TL Schale abreiben, den Rest halbieren und auspressen. Quark mit Zitronenschalen und -saft mischen. Sahne steif schlagen und kalt stellen.

4. Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten.

5. Eigelbe mit Puderzucker in einer Schüssel über warmen Wasserbad dick-schaumig schlagen, Gelatine unter diese Masse rühren. 

6. Ei-Gelatine-Masse unter den Quark geben und gut vermengen. Steifgeschlagene Sahne ebenfalls zufügen und vermengen. 

7. Erdbeeren waschen, putzen, trocknen. 2/3 in kleine Würfel teilen und zur Quarkmasse geben, den Rest evtl. nur halbieren oder vierteln. 

8. Um einen Biskuitboden Tortenring oder Springform setzen. 1/3 der Erdbeer-Quark-Creme auf dem Boden verteilen. Den zweiten Boden drauf legen und das zweite Drittel Creme drauf verteilen. Mit dem letzten Boden abdecken und die restliche Creme locker drauf streichen und die übrigen Beeren darauf verteilen. Jetzt noch alles für 3h in den Kühlschrank und dann guten Hunger! 

Veröffentlicht in Nähwerkstatt

Coachella Look

Auf der Suche nach dem perfekten Look für Coachella und alle kommenden Festivals war ich lange auf der Suche nach dem passenden Teil! Einzigartig sollte es auch noch sein, am Besten selbstgemacht von mir für mich, und kosten sollte es auch wenig….

Plötzlich fand ich dieses Video hier : cottonandcurls und schwupp die wupp entstand aus meiner Lieblingsjeans ein Rock! Und ich liiiieeeeebe ihn 😍❤️

Veröffentlicht in Nähwerkstatt

Upcycling Jeanshose 

Hey bunte weite Welt! 

Nach wochenlanger Arbeit hab ich es endlich fertiggebracht die alte Jeans einer Freundin in eine lässige Shoppingbag zu verwandeln! Wie gefällts euch? Mich erfreut diese Tasche, auch wenn ich beim nächsten Mal noch ein paar Verbesserungen vornehmen werde:) Vorlage zur Tasche findet ihr hier: Jeanstasche aus alter Jeans nähen

Veröffentlicht in Nähwerkstatt

Nackenkissen

Heute hab ich endlich mal wieder etwas aus meiner Nähecke gezaubert! Ein entspannendes Nackenkissen, sieht schön aus, lädt zum relaxen auf dem Sofa, Bett, auf Reisen, im Garten…… ein, und noch  dazu ist es so simpel zu nähen 😀

Ihr braucht:

2x Baumwollstoff (Farben/Muster eurer Wahl) 40×45

1x Volumenvlies zum Aufbügeln 40x90cm 

Füllmaterial ca. 400g 

Zuschnitt: Malt euch einfach ein Hörnchen in den Größe eurer Wahl und schneidet es in der Mitte durch, die Schnittkante ist dann euer Stoffbruch! Oder ihr malt euch gleich ein „Halbes Hörnchen“ 😂  Oder hier habe ich auch ein tolles gefunden: alles-selbstgenaeht 
Bereitet euch nun eure Stoffe vor:

Jeweils 1x Hörnchen pro Baumwollstoff 

Jeweils 1x Vlieseline pro Kissenteil

1: Bügelt auf beiden Stoffteilen jeweils auf der linken Stoffseite die zugeschnittenen Vlieselieneteile auf.

2: Steckt nun die Hörnchenteile rechts auf rechts aufeinander und näht eine Runde rundherum. Lasst eine ca. 10cm grosse Öffnung bestehen um alles wenden zu können.

3: Jetzt noch den Rand mit einer Zickzackschere verbessern und alles Wenden. 

4: Nun könnt ihr das Kissen noch nach Belieben mit Füllmaterial ausstopfen und mit dem Matratzenstich die Wendeöffnung schließen! 

Viel Spaß beim Relaxen 😎

Veröffentlicht in Bastelecke

Salzkristallgläser

Der Winter ist noch voll im Gange und wer mag es zu dieser grauen Zeit nicht gern gemütlich zu Hause? Ich zeig euch eine einfache wundervolle Idee ein paar Gläser zu stilvollen Windlichtern umzuwandeln. Sie passen zu jeder Gelegenheit und am Ende auch in jede Jahreszeit. 


Nehmt euch ein Glas und füllt es ca. 1-2cm mit Meersalz. Gießt es mit Wasser auf, dass es gerad so bedeckt ist und stellt das Glas für ein paar Tage an einen warmen Ort. Schon bald werdet ihr sehen, wir das Salz am Rand des Glases empor „kriecht“. Wer mehr will, gießt es immer mal wieder mit etwas Wasser auf. Das Resultat finde ich immer wieder traumhaft!

Veröffentlicht in Nähwerkstatt

Lavendelherzen

Draußen schneit es und drinnen wird es kreativ…

„Bald nun ist Weihnachtszeit…“ – wer von euch hat da auch schon die ein oder ander Weihnachtsmelodie auf den Lippen? 

Sicherlich seid auch ihr jedes Jahr am Überlegen, womit ihr eurer Familie, Freunden, Bekannten, Kollegen etc. eine kleine Freude bereiten könnt. 

Dieses Jahr möchte ich so viel wie möglich an selbstgebastelten Dingen verschenken. Auch wenn sie sicherlich mehr Arbeit, mehr Zeit und am Ende genauso viel Geld kosten, so sind diese Geschenke individueller, herzlicher und einiges an mehr Wert!

Von meiner selbstgemachten Lavendelseife, (auch eine tolle Geschenkidee), hatte ich noch so viel Lavendelblüten übrig. Sofort dachte ich an kleine Lavendelkissen. Mein Göttergatte hatte mich schon mit Weihnachtsstoffen aus unserem Stammladen versorgt und so ging die Näherei gleich los.

Ein passendes Schnittmuster fand ich HIER, und das sind meine kleinen, feinen, herrlich duftenden Herzchen – fertig um verschenkt zu werden!