Veröffentlicht in Genussmanufaktur

Rainbowcake 

Mir blieb der Atem weg…! 

Das hat wirklich funktioniert! 

Eine absolut tolle Idee für den nächsten Kindergeburtstag oder die nächste Party! 

Und hier das Rezept zum Nachmachen: 

Zutaten:

6 Eier
200g Zucker

2 Pck. Vanillezucker

150 ml Zitronenlimonade

250 ml Sonnenblumenöl

420 g Mehl

1 Pck. Backpulver

1/2 Flasche Vanillearoma

Lebensmittelfarbe, 6 verschiedene Farben

100 g Puderzucker, für die Glasur

 etwas Zitronensaft

Zubereitung

1. Zucker und  Eier kurz schaumig schlagen. Vanillezucker, Zitronenlimonade, Öl, Mehl, Backpulver und Vanillearoma hinzugeben und rühren, bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

2. Nun den Teig möglichst in gleichen Mengen in 6 Schüsseln aufteilen und den Teig in die 6 Farben des Regenbogens mit Lebensmittelfarbe einfärben. 

3. Den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.
4. Eine 26er oder 28er Springform mit etwas Butter einfetten. Damit der Regenbogenkuchen sein Muster erhält, zuerst einen Klecks mit ca. 1 Esslöffel von einer Farbe in die Mitte der Springform geben. In die Mitte des Kleckses einen Klecks von der nächsten Farbe geben und dies fortführen, bis kein Teig mehr übrig ist. Am schönsten sieht es aus, wenn man die Reihenfolge der Farben des Regenbogens blau, grün, gelb, orange, rot und lila einhält.


5. Bei 170°C Umluft für 50-60 Minuten backen und mit der Stäbchenprobe kontrollieren, ob der Kuchen gar ist. 

6. Den Kuchen abkühlen lassen. 

7. Puderzucker und etwas Zitronensaft vermischen und mit der Glasur den Kuchen überziehen und wer mag kann das Ganze ja auch noch mit Deko verzieren.
Guten Hunger und viel Spaß beim staunen! 

Leider konnte ich kein Foto mehr vom aufgeschnitten Kuchen machen – denn der wurde ruck zuck in der Kinderkrippe verputzt! 😂

Veröffentlicht in Nähwerkstatt

Reisemäppchen

Urlaubszeit – schönste Zeit, oder? Wart ihr schon im Urlaub dieses Jahr? Oder kommt er noch auf euch zu, und ihr könnt es kaum abwarten? 

Bei mir ist es bald soweit und so war ich lange auf der Suche nach einer Lösung alle Unterlagen geordnet an einem Platz zu haben! 

Nichts ist schlimmer als am Flughafen, Landesgrenze, in der Unterkunft… nach seinen Sachen zu kramen. 

Schlussendlich habe ich eine Mischung aus dem „Reiseetui“ von pattydoo und der „Windeltasche Leni“ Cajalinka genäht. Das Beste daran: es ist auch gleich eins meiner Jeansupcyclingprojekte! 

Als Außenstoff habe ich eine alte robuste Jeans gewählt…

Der Verschluss ist ebenfalls aus Jeans sowie einem Baumwollstoff mit verspieltem Blumenmuster. Innen ist es ein Mix aus beiden Stoffen. 

Das Etui hat Platz für Flugtickets, eine Reißverschlusstasche um darin Geld oder ähnliches unterzubringen, zudem 4 kleine Fächer für EC/Kreditkarten und passende Taschen für Reisepässe.

Unter der Reißverschlusstasche sowie den Passfächern ist auch nochmal ein extra Unterbringungsmöglichkeit, für Buchungsbestätigung etc. 


Von mir aus kann es jetzt direkt losgehen! 

Wie gefällt euch die Tasche? 

Veröffentlicht in Nähwerkstatt

Männer aufgepasst! 

Hier kommt mein nächstes Jeans-Upcycling-Projekt! Göttergatte wünschte sich eine kleine Kulturtasche, nichts kitschiges, einfach nur was kleines wo alles reinpasst was man(n) so braucht! 

Gefunden habe ich dann eine tolle und simple Anleitung von fraeulein-otten und dachte mir, Göttergattes alte Jeans und altes Hemd sind perfekt dafür! 

Hier das Resultat, ich bin total begeistert!

Veröffentlicht in Genussmanufaktur

American Breakfast

In South Lake Tahoe habe ich vor 3 Jahren meine allerallerbesten unbeschreiblich fluffigsten Blaubeerpancakes zum Frühstück bekommen, samt Bacon und Ahornsirup! Seitdem war ich lange Zeit auf der Suche nach einem Rezept um mir genau diesen Geschmack und alle Reiseerinnerungen wieder hervorrufen zu können – und ich habs gefunden! Natürlich verrate ich euch mein Rezept 😁

Zutaten:

3 EL zerlassene Butter

500ml Buttermilch

3 Eier

300g Mehl

1 Prise Salz

3 TL Backpulver

50 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung:

1. In einer Schüssel Buttermilch und Eier gut miteinander verquirlen. 
2. In einer anderen Schüssel Mehl, Salz, Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Die feuchten Zutaten, inklusive der Butter. zu dem Mehlgemisch geben und alles gut verrühren.
3. Den Teig in der Schüssel ruhen lassen, bis die Pfanne heiß ist (ca. 10 Minuten). 

4. Je Pfannkuchen eine kleine Suppenkelle Teig in die beschichtete Pfanne geben. Wenn sich an der Oberfläche Bläschen bilden, den Pfannkuchen wenden und auch von der anderen Seite goldbraun backen.

Nach Belieben mit Sahne, frischem Obst und Puderzucker garnieren und servieren. Dazu gebratenem Speck und ihr werdet im siebten Himmel sein! 😎

Veröffentlicht in Persönliches

Freudentränen

Mama sein ist nicht immer Friede-Freude-Glückseeligkeit…und nicht immer bin ich relaxt…und dann kommen diese Momente, so vorhin auf einem Spielplatz in der Sonne als ich dieses tolle „Eis“ bekam – und all der Stress ist vergessen! ♥️♥️♥️ An alle Mamas: Seid stolz auf euch!!!

Veröffentlicht in Nähwerkstatt

Kosmetiktäschchen mit Pfiff

Und schon wieder ist es Sonntag und Zeit euch mein neuestes Nähwerk vorzustellen! Vielleicht ist es noch was für euch, um eure Mamas mit etwas Selbstgebastelten zu beschenken – kommenden Sonntag ist schließlich Muttertag! Es naht aber auch die Urlaubssaison – welche Frau braucht da nicht ein Reise-Kosmetiktäschchen mit integriertem Stifte-Pinseletui? 

Gefunden hab bin ich die tolle Tasche auf dem Blog von smillaberlin – mit einfacher bebilderter Anleitung! Solltet ihr unbedingt mal testen, ich setz mich gleich an die nächste Tasche und pepp sie noch mehr auf 😁 

Wie gefällts euch? 

Habt alle einen entspannten Sonntag!