Veröffentlicht in Bastelecke

DIY : (Tauf)Kerze selbst gestalten

Es ist Frühjahr- naja schon bald Sommer, die Sonne scheint, es ist warm, der Grill wird immer öfter angeschmissen, Seen laden schon zum Baden ein, alles blüht, es duftet nach frisch gemähtem Rasen…und…es ist vor allem die Zeit für Feiern wie Hochzeiten, Firmungen, Konfirmationen oder Taufen!

Auch wir haben kürzlich die Taufe von Sohnemann über die Bühne gebracht – eine unserer Vorbereitungen war die Gestaltung einer Taufkerze. Heute möchte ich euch anhand dieser zeigen, wie ihr eine Kerze selbst gestaltet und somit vielleicht auch ein ganz individuelles Geschenk zu einem besonderen Anlass zaubern könnt!

Vorab aber ein paar Informationen und Überlegungen zum Thema Tauferze und Dekorationsmaterialien.

1. Was macht eine Kerze zur Taufkerze? 

Auf einer Taufkerze sollte das Taufdatum, der Name des Täuflings sowie ein Taufsymbol sein. Alles zum Thema Taufsymbole findet ihr hier: Taufsymbole und ihre Bedeutung.

2. Größe der Taufkerze? 

Wir haben einen Kerzenrohling einer weißen Stumpenkerze gewählt, in der Größe 30cm x 7cm. Diese Größe war für uns genau richtig; bot genügend Gestaltungsmöglichkeiten und sieht elegant aus.

Mehr dazu findet ihr hier: Wissenswertes über Taufkerzen

3. Was soll drauf – wie soll es drauf?

Das Symbol stand schnell fest, es sollte ein Baum sein – denn der war der rote Faden für diesen Tag. Ein Baum war bereits schon auf der Einladungskarte und fand sich auch auf den Kirchenheften. Zudem gab es auch einen echten Baum bei der Taufzeremonie.

Doch welche Materialien braucht man nun um seine Vorstellungen zu verwirklichen? Da wir noch nie eine Kerze selbst gestaltet haben, bestellten wir alles was es so gab…

Gekauft wurde online, beim Candela Shop, einfach, unkompliziert und schnelle Lieferung. Kam auch alles sicher verpackt bei uns an…

Da gab es dann den Kerzenrohling, Wachsplatten in grün, braun und gold, Kerzenpens in den gleichen Farben, Metall-Feinschreibdüse, Präzisionsbastelmesser, Buchstaben- und Zahlensticker, Verzierwachsranke, Tauf-Engel-Bildchen.

 

img_2337img_2336img_2338

 

Nun saßen wir da und überlegten wie wir vorgehen sollten, wie es aussehen soll, wie man das überhaupt macht… Lange Rede – kurzer Sinn, wir legten einfach los und schauten was bei rauskommt.

  1. Wir malten uns auf normalem Papier einen Baumstamm als Schablone und schnitten diesen aus.IMG_2339

2.  Die Baumschablone legten wir auf die braune Wachsplatte und schnitten ihn mit dem Präzisionsmesser aus – das ging ganz einfach, man muss mit diesem Messer auch nicht allzu stark aufdrücken, es gleitet eigentlich fast von allein. IMG_2340IMG_2341

3. Nun der heikle Moment: das Anbringen auf der Kerze. Ist aber dann doch ganz einfach 🙂 Am besten legt ihr die Kerze auf ein Kissen oder eine Decke, so rollt sie euch nicht weg. Dann platzierten wir unseren Baumstamm auf die entsprechende Stelle auf der Kerze und drückten die Wachsplatte ganz leicht an. Und – siehe da – es hielt! 1464026616127IMG_2344

4. Jetzt wurde es etwas aufwendiger – denn die Blätter in gelbgrün und grasgrün sollten ihren Platz finden. Aber auch die mussten ja aus den Wachsplatten ausgeschnitten werden. Somit ging es los – Blätter in allen Größen formen und anbringen. Vor allem immer wieder schauen, wo noch eins fehlt. 🙂IMG_2346IMG_2348IMG_2349

5. Der Stamm sah noch ein wenig leer aus, und die goldene Wachsplatte kam noch nicht zum Einsatz. Mir fiel ein schlichtes Kreuz ein, das sollte irgendwie da drauf. Gesagt –  getan! Es ist zwar nicht ganz gerade geworden, aber wir finden es umso schöner! IMG_23501464030834404

6. Dann hielten wir mal das Engel – Bildchen an die Kerze, an den verschiedensten Stellen… Es gefiel uns überhaupt nicht, also ließen wir es weg. Auch die Ranke sah weder am oberen, noch am unteren Rand schön aus – fiel also auch weg. Dann schauten wir uns die Buchstaben- und Zahlensticker an – fanden wir zu klein und wirkten überhaupt nicht! Blieben also nur noch die Wachsliner!

Aber erstmal solltet ihr ein wenig damit üben – keine Angst, es ist genug drin in den Stiften. Wir übten auf Papier und dann auf Klarsichtfolie. (In der Hoffnung, wir könnten da die Buchstaben die gut gelungen sind, einfach abziehen und auf die Kerze bringen – versucht es nicht, funktioniert nicht 😉 ) Auch die Fernschreibdüse kam zum Einsatz – tolle Erfindung! Anfangs ist es ein eigenartiges Gefühl damit zu schreiben, die Buchstaben sahen mal dick, mal dünn aus. Aber nach ein paar Wörtern entwickelten wir das nötige Geschick, wobei mein Göttergatte mir dann die Aufgabe übertrug! Trotzdem traute ich mich noch nicht so wirklich dran. Ich schlief lieber eine Nacht drüber. Am nächsten Tag nahm ich mir 5 Minuten die Ruhe und konzentrierte mich auf mein Vorhaben -Augen zu und durch! (So lang die Flüssigkeit noch nicht trocken ist, kann man es wohl abwischen!) Aber alles hat beim ersten Versuch geklappt! Name und Datum standen drauf und die Kerze war fertig! Man war ich stolz!!!:)

Göttergatte war auch total begeistert und wir hoffen, Sohnemann mag seine Kerze eines Tages.

Ihr solltet eure Kerze 24h lang trocknen lassen, dann kann auch nichts mehr passieren. Und bitte nicht ins Sonnenlicht stellen 😉

Das Resultat: 


Ein Kommentar zu „DIY : (Tauf)Kerze selbst gestalten

  1. Wunderschönes Ergebnis 🙂 Ich selbst hab meine Taufkerze heute noch (und ich bin jetzt bald 30) 😀 Obwohl ich eher atheistisch einzustufen bin ^^ Aber so eine Kerze im allgemeinen selber zu machen klingt nach einem großartigen Plan 😀 Und im Lichte des aktuellen Datums empfiehlt sich doch glatt eine Kerze für Halloween oder ? Danke für diesen hilfreichen Beitrag 🙂

    Beste Grüße
    Tim

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s