Veröffentlicht in Mama-Papa-Kind

Eingewöhnung in der Kinderkrippe

Ist jemand gerade in der gleichen Situation? Die Elternzeit neigt sich dem Ende zu und ihr habt euren Liebling zum ersten Mal in fremde Hände gegeben und hofft, das alles positiv verläuft? Das es eurem Baby gefällt, schnell Anschluss findet, lieb behandelt wird, sich mit den anderen Kids versteht und vor allem Spaß hat? 

Mir geht es gerad so. Nach ein paar gemeinsamen Tagen sitze ich nun für 15 Minuten mit einem Kaffee in der Hand in einer Kinderkrippe, irgendwo im ersten Stock auf einer Couch und hoffe, dass sich die Tür neben mir nicht öffnet, weil es mein Kind ohne mich nicht aushält. Still sitzen kann ich nicht, auch wenn ich gern so cool sein möchte. Nach außen bin ich gelassen, aber innerlich quälen mich tausende Gedanken. Und gerad hab ich mich schon wieder beim Blick auf die Uhr ertappt! Sohnemann geht es wahrscheinlich blendend, und ich sitze hier und grübele….

Nachdem ich in den letzten Wochen so viel um die Ohren hatte, schreib ich doch als Ablenkung endlich mal wieder etwas – auch in der Hoffnung, jemand tauscht sich mit mir darüber aus! 

Es kann doch nicht so schwer sein loszulassen – oder doch? Ein neuer Lernprozess für Eltern, wie auch Kinder. Nach so vielen Monaten des Zusammenseins fällt der Abschied natürlich schwer. Auf der anderen Seite erlange ich aber wieder etwas Freiheit und Zeit für mich. Das will ich jetzt auch genießen, und mich daran erfreuen. Das ist doch auch ein Grund stolz auf sich selbst und aufs Kind zu sein! Wow-tolles Gefühl!!! Wieder ein Meilenstein geschafft! 

Auch wenn die freie Zeit nur von kurzer Dauer ist,… denn bald ruft die Arbeit wieder – und ich verrate euch was: ich freue mich riesig drauf, auch wenn es nicht einfach werden wird! 

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Nach welchen Kriterien habt ihr eure Betreuungsvariante ausgewählt? Habt ihr sofort einen Platz bekommen? Habt ihr euch schon in der Schwangerschaft um einen Platz gekümmert?

Wie seht ihr das generell -sofort in den Job zurück ODER lieber länger zu Hause bleiben? Welche Betreuungsart? Krippe, Tagesmutter, Au-pair?  

So schnell sind dann doch 15 Minuten um 🙂

2 Kommentare zu „Eingewöhnung in der Kinderkrippe

  1. Oh, da bist Du ja wieder. Hab Dich schon vermisst 😉

    Ja, das ist eine neue und aufregende Zeit für Dich und Deinen Sohn! Und es wird nicht leichter. Deine Gedanken kenne ich und ich habe mich ebenso gefühlt. Als ich meinen Sohn das erst Mal in fremder Betreuung gelassen habe, habe ich mich wie die sprichtwörtliche Rabenmutter gefühlt und geweint. Ich konnte die Zeit ohne ihn nicht „genießen“ und war froh als die Zeit der Trennung wieder rum war.

    Und nun ist er bald 6 Jahre und kommt zur Schule. Dennoch hatte ich heute eine Situation in der ich zu tun hatte ihn laufen zu lassen und seine Selbständigkeit sowie seinen Drang nach eigenen Erkundungen zu unterstützen. Ich hatte ihn nämlich nicht komplett im Sichtfeld und auch nicht in Rufweite. Es ist nach wie vor ein merkwürdiges Gefühl, aber ich möchte, dass er sich Dinge selbst zutraut und da muss ich sie ihm auch zutrauen und laufen lassen.

    Und ich fürchte es wird nie aufhören. Wir beide lernen Tag für Tag immer ein Stückchen mehr loszulassen. 😉

    Schönen Sonntag,
    Annett

    Gefällt 1 Person

    1. Ach du sprichst mir aus der Seele! Das tut gut!!! Vielen Dank! Es ist schön zu wissen, nicht allein damit zu sein. Loslassen ist ein Prozess, und der wird lange anhalten. Ich glaube sogar er wird immer bestehen bleiben, denn selbst wenn unsere Kinder mal erwachsen sind, wollen wir sie immer noch beschützen und nur das Beste für sie. Aber es wird sicher einfacher 😉
      Ganz liebe Grüße und vielen Dank für deinen Beitrag! Ich hoffe ich komme langsam wieder mehr dazu meinen Blog zu pflegen 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s